EPR – Extended Producer Responsibility

Die Einhaltung der EPR-Vorschriften ist entscheidend für alle, die Produkte in der EU vermarkten. In Deutschland regeln Gesetze wie das Verpackungsgesetz, das ElektroG und das BattG die Rücknahme und das Recycling. Andere EU-Länder haben ähnliche, jedoch unterschiedliche Regelungen.

Hersteller und Online-Händler auf Plattformen wie Amazon, eBay und Etsy müssen spezifische Nachweise erbringen, um Sanktionen zu vermeiden. Erfahren Sie, wie Sie die EPR-Anforderungen meistern und welche Unterstützung wir bieten.

Zum kostenlosen EPR-Beratungstermin

Was bedeutet die EPR?

EPR steht für „Extended Producer Responsibility“ auf Deutsch „erweiterte Herstellerverantwortung“. Dieses Prinzip verpflichtet Hersteller und Händler EU-weit dazu, die Verantwortung für den gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte zu übernehmen – von der Konzeption bis hin zur Entsorgung und dem Recycling.

Dabei geht es nicht nur um das Produkt selbst, sondern auch um sämtliche Verpackungen und Produktkomponenten, die in den Verkehr gebracht werden. Es obliegt den Inverkehrbringern, sich um die fachgerechte Entsorgung und das Recycling dieser Materialien zu kümmern.

Was ist die EPR-Nummer?

Die EPR-Nummer, auch bekannt als European Product Registry Number, spielt eine entscheidende Rolle für Hersteller, Importeure und Online-Händler, die ihre Produkte in Europa vertreiben möchten. Diese Kennung ist unerlässlich, um die Bestimmungen des erweiterten Produzentenverantwortung (EPR) zu erfüllen, die darauf abzielen, die Umweltbelastung von Produkten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu minimieren.

Die EPR-Nummer ist ein Identifikationsmerkmal, das den Behörden ermöglicht, die Herkunft und den Vertriebsweg von Produkten nachzuverfolgen. Ohne diese Nummer können Unternehmen Schwierigkeiten haben, die erforderlichen Nachweise für die Einhaltung der EPR-Vorschriften zu erbringen. Dies kann zu Handelseinschränkungen führen und sogar zu rechtlichen Sanktionen führen.

EPR-Anforderungen auf Online-Marktplätzen

Um die EPR-Anforderungen zu erfüllen, müssen Händler auf populären Online-Marktplätzen wie Amazon, eBay und Etsy gewährleisten, dass sie alle erforderlichen Registrierungen und Dokumentationen fristgerecht vorlegen.

Die Einhaltung dieser Vorschriften ist entscheidend, um Strafen, Handelseinschränkungen oder die Sperrung von Verkaufskonten zu vermeiden. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die Anforderungen auf diesen Plattformen, die für eine reibungslose Geschäftstätigkeit notwendig sind.

Amazon

Händler müssen spezifische EPR-Nachweise, darunter EPR-Nummern für Verpackungen, Elektrogeräte und Batterien, im EPR-Compliance-Portal einreichen. Amazon wird Verkaufsangebote sperren, wenn die Nachweise nicht fristgerecht vorgelegt werden, um Strafen und Verkaufsverbote zu verhindern.

eBay

eBay erfordert von seinen Händlern EPR-Registrierungsnummern und Nachweise zur Verpackungslizenzierung. Auf dem französischen Markt ebay.fr sind zusätzlich UPINs und Umweltbeiträge in Produktlisten nötig, um Strafen und Verkaufsverbote zu verhindern.

Etsy

Etsy verlangt von Verkäufern EPR-Registrierungsnummern und Nachweise für Recyclinggebühren, insbesondere für Sendungen nach Deutschland und Frankreich. Die relevanten Informationen müssen im Etsy-Shopmanager hinterlegt werden.

Was gilt für die EPR außerhalb von Deutschland?

Die Umsetzung der EPR-Ziele in der EU variiert, da jedes Mitgliedsland EU-Richtlinien basierend auf lokalen Bedingungen in nationales Recht umwandelt. Dies stellt Unternehmen, die in mehreren EU-Staaten aktiv sind, vor Herausforderungen, da sie sich mit unterschiedlichen nationalen Regelungen auseinandersetzen müssen.

Beispielsweise muss ein Elektronikhersteller, der in Deutschland, Frankreich und Italien tätig ist, verschiedene Beiträge zu Rücknahmesystemen leisten und unterschiedliche Produktkennzeichnungen sowie Recyclingverfahren einhalten.

EPR in den Niederlanden

In den Niederlanden unterliegen Verpackungen (z. B. Verbundverpackung, Mehrwegverpackungen) und Textilien einer EPR-Registrierungspflicht. Hersteller bzw. Inverkehrbringer sowie Importeure, die Verpackungen, Korbprodukte und Textilien auf den Markt bringen, müssen die Vorschriften des Verpackungsmanagementerlasses (Besluit Beheer Verpakkingen) von 2014 einhalten.

EPR in Frankreich

In Frankreich müssen Unternehmen für eine breite Palette von Produkten, darunter Verpackungen, Elektronik, Batterien, Spielzeuge und Textilien, eine EPR-Nummer beantragen. Dazu ist die Registrierung bei den entsprechenden Recycling-Systemen nötig, wobei die EPR-Nummer über die Agentur für Umwelt und Energie (ADEME) bezogen wird.

EPR in Österreich

In Österreich müssen Verkäufer von Elektro- und Elektronikgeräten, Batterien und Verpackungen gemäß der Erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) als Hersteller registriert werden. Dazu gehören die Registrierung bei einer Producer Responsibility Organisation (PRO), die jährliche Abgabe einer Mengenerklärung sowie die Zahlung einer Umweltgebühr.

EPR in Italien

In Italien müssen sich Hersteller, Importeure und Online-Händler von Verpackungen, einschließlich kompostierbarer Kunststoffe, im nationalen Produzentenregister anmelden. Der EPR-Rahmen umfasst Materialien wie Papier, Metalle und Glas. Ausländische Unternehmen können sich freiwillig registrieren.

EPR in Spanien

Der EPR in Spanien unterliegen leichte Verpackung, Papierkarton, Glasbehälter, Verpackung von Arzneimitteln, Verpackung von Pflanzenschutzmitteln und Düngemitteln, nicht mehr verwendete Reifen, Batterien, Akkus, Elektro- und Elektronikaltgeräte. Die EPR-Nummer wird durch die Registrierung beim Ministerium für Umweltwende und demografische Herausforderungen Spaniens (MITECO) vergeben.

EPR Full Service Europaweit

Unser EPR Full Service entlastet Sie von allen Verpflichtungen, die sich aus der EPR ergeben. Wir bieten eine kostenlose persönliche Beratung und unterstützen Ihr Unternehmen beim rechtssicheren Export ins Ausland, inklusive der Übernahme administrativer Aufgaben.

Dank unserer starken Vernetzung im europäischen Verwertungs- und Recyclingmarkt entwickeln wir für jedes Unternehmen individuelle Lösungen für eine effiziente Verpackungsentsorgung. Sie profitieren dabei von einem persönlichen Ansprechpartner und einer transparenten Kommunikation.

Zum kostenlosen EPR-Beratungstermin

FAQ zu den EPR-Anforderungen

Selbst um die EU-weite Lizenzierung kümmern?

Dafür ist es von Nöten, dass Sie sich über die geltenden Gesetze jedes einzelnen Landes informieren sowie die notwendigen Schritte zur Lizenzierung einleiten. Aufgrund des hohen Rechercheaufwandes und der drohenden juristischen Konsequenzen bei Fehlinterpretationen vertrauen bereits mehr als 200 Kunden auf unsere Expertise!

Was bedeutet EPR-konform? 

"EPR-konform" bezieht sich auf die Einhaltung der Grundsätze und Anforderungen der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR). Die Bezeichnung bedeutet, dass es den Richtlinien und Vorschriften entspricht, die in Bezug auf die Verantwortlichkeit von Herstellern und Vertreibern für ihre Produkte und Verpackungen nach deren Gebrauch festgelegt sind.

Warum gibt es die EPR?

Die EPR wurde eingeführt, um eine effektive Kreislaufwirtschaft zu etablieren und den Herausforderungen einer schrumpfenden Ressourcenbasis sowie zunehmenden Schäden durch unsachgemäße Abfallentsorgung zu begegnen. Das Hauptziel ist, Produkte und Verpackungen wiederzuverwenden, zu reparieren oder zu recyceln, anstatt sie als Abfall zu entsorge

Wer braucht eine EPR-Nummer?

Jeder, der ein Produkt erstmals in Verkehr bringt und somit als Hersteller gilt, benötigt eine EPR-Registrierungsnummer, wenn das Produkt den EPR-Anforderungen unterliegt. Die gesetzlichen Bestimmungen betreffen daher alle, die ein Produkt herstellen, das in dem jeweiligen Land den EPR-Anforderungen unterliegt