Duales System Zentek
E-Mail
kundenservice@zmart.de
Montag - Freitag (09:00 - 17:00 Uhr)
en
FAQ
    Allgemein
FAQ

Allgemein

Was macht ein Duales System?

In Deutschland gilt die Regelung, wer Verpackungsmaterial in Verkehr bringt, das bei privaten Endverbrauchern oder gleichgestellten Anfallstellen (z.B. Krankenhäuser oder Behörden) als Abfall anfällt, muss für die Entsorgung sorgen. Damit die betroffenen Unternehmen das Verpackungsmaterial nicht selbst bei ihren Kunden abholen müssen, können sie sich einem Dualen System anschließen. Das Duales System organisiert daraufhin die Sammlung, Sortierung und Verwertung des Verpackungsmaterials.

Vereinfacht gesagt: Ihre Kunden werfen die Verpackungsabfälle in die blaue und gelbe Tonne, sowie die Glascontainer und wir kümmern uns darum, dass Ihr Verpackungsmaterial entsorgt und verwertet wird.

Was bedeutet das Trustedshops Gütesiegel?

Das Gütesiegel gewährleistet, dass wir eine Reihe von Standards bezüglich Seriosität, Datenschutz und Liefersicherheit erfüllen. Darüber hinaus bieten wir über Trustedshops eine über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Geld-zurück-Garantie.

Verpackungslizenzierung

Wer muss Verpackungen lizenzieren?

Als Hersteller oder Erstinverkehrbringer gilt vereinfacht gesagt das Unternehmen, welches die Verkaufsverpackung zuerst mit Ware befüllt und in dieser Kombination weiterverkauft. Betroffen sind aber nur Verpackungen die typischerweise bei privaten Endverbrauchern oder gleichgestellten Anfallstellen (z.B. Krankenhäuser oder Kultureinrichtungen) als Abfall anfallen. Reine B2B Produkte sind von der Regelung ausgenommen.

Welche Verpackungen müssen lizenziert werden?

Es sind alle Verpackungen zu lizenzieren, die typischerweise bei privaten Endverbrauchern und gleichgestellten Anfallstellen (Altenheime oder Behörden), als Abfall anfallen. Dazu gehört neben der Produktverpackung auch das Versandmaterial.

Ab welchen Mengen muss lizenziert werden?

Es gibt keine Freimenge oder Ähnliches, egal wie wenig Verpackungsmaterial Sie in Verkehr bringen, es muss immer lizenziert werden.

Zentrale Stelle / LUCID

Wer ist die Zentrale Stelle?

Die Zentrale Stelle Verpackungsregister ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts, die seit dem 01.01.2019 als beliehene Behörde arbeitet und dem Umweltbundesamt unterstellt ist.

Ihre Aufgabe ist es die Einhaltung des Verpackungsgesetzes zu überwachen. Das macht Sie z.B. dadurch, dass sie ein öffentliches Register namens LUCID führt, in dem sich jedes lizenzierungspflichtige Unternehmen registrieren muss.

Wie findet die Zentrale Stelle heraus, dass ein Unternehmen nicht lizenziert hat?

Die Zentrale Stelle führt ein öffentliches Register namens LUCID. In dieses Register müssen sich dem Gesetz nach alle lizenzierungspflichtigen Unternehmen eintragen. Ist ein Unternehmen dort nicht eingetragen, kann die Zentrale Stelle das entweder auf eigenen Wegen herausfinden, oder Konkurrenten melden ihr das Unternehmen.

Hat sich ein Unternehmen zwar bei der Zentralen Stelle registriert, aber kein Verpackungsmaterial bei einem Dualen System lizenziert, erfährt sie das von den Dualen Systemen. Die sind nämlich verpflichtet regelmäßig Meldung darüber abzugeben, welches Unternehmen welche Verpackungsmenge lizenziert hat.

Sich der Lizenzierungspflicht zu entziehen kann sehr teuer werden. Die Zentrale Stelle kann Bußgelder bis zu 200.000 € verhängen.

Woher bekomme ich die Registrierungsnumme?

Die Registrierungsnummer erhalten Sie von der Zentralen Stelle, nachdem Sie sich im Onlineportal LUCID registriert haben.

Was ist LUCID?

LUCID ist das Onlineportal der Zentralen Stelle. Hier müssen sich alle lizenzierungspflichtigen Unternehmen registrieren und regelmäßig melden, welche Verpackungsmengen sie bei welchem Dualen System lizenziert haben.

Welche Mengenmeldungen muss/kann ich im Portal LUCID abgeben?

Im Portal LUCID ist es möglich folgende Mengenmeldungen abzugeben:

  • Initiale Planmengenmeldung: Die Initiale Planmengenmeldung wird immer im laufenden Kalenderjahr für das darauffolgende Kallenderjahr abgegeben. Hierbei handelt es sich praktisch um eine Schätzmenge für das nächste Jahr. Die Meldung kann bis zum 31.12 eingegeben werden.
  • Unterjährige Mengenmeldung: Die unterjährige Mengenmeldung kann sowohl für einen vergangenen als auch einen zukünftigen Zeitraum eingegeben werden. Diese Meldung müssen Sie z.B. auswählen wenn Sie die Initiale Planmengenmeldung vergessen haben oder unterjährig Verpackungsmaterial lizenzieren.
  • Jahresabschlussmeldung: Die Jahresabschlussmeldung wird für das vergangene Kalenderjahr übermittelt und enthält alle in diesem Jahr in Verkehr gebrachten Verpackungsmengen. Diese Meldung kann bis zum 15.05 des Folgejahres abgegeben werden.
  • Nachtragsmengenmeldung: Die Nachtragsmengenmeldung kann abgegeben werden, wenn die Jahresabschlussmeldung falsch oder gar nicht abgegeben wurde.
  • Abzugsmengenmeldung: Diese Meldung können Sie abgeben wenn Sie Verpackungsmaterial vom Kunden zurückerhalten haben, das Sie in einer vorherigen Meldung gemeldet haben und nun selbst entsorgen. Das gilt natürlich nicht, wenn Sie die Ware an einen anderen Kunden weiterversenden.

Wichtig ist, dass Sie die Daten bei LUCID und dem Dualen System immer gleich halten. Abweichungen werden von der Zentralen Stelle registriert und nachverfolgt.

Duales System Zentek
E-Mail
kundenservice@zmart.de
Montag - Freitag (09:00 - 17:00 Uhr)
en
Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende nach §7 VerpackG.
Diese Webseite nutzt Cookies. Mehr erfahren