Duales System Zentek
E-Mail
kundenservice@zmart.de
Montag - Freitag (09:00 - 17:00 Uhr)
en
Verpackungslizenz bei Kleinmengen: Was ist wichtig?

Besitzen Sie einen kleinen Online-Shop? Oder eine Pizzeria oder Bäckerei, durch die Sie Serviceverpackungen in Umlauf bringen? Dann gilt für Ihr Geschäft das Verpackungsgesetz und Ihre Verpackungen sind lizenzierungspflichtig.

Klein- und Kleinstmengen: Was bedeutet Lizenzierungspflicht?

Bei lizenzierungspflichtigen Verpackungen handelt es sich um solche, die nach Gebrauch bei Verbraucherinnen und Verbrauchern als Abfall anfallen und über das duale Entsorgungssystem eingesammelt werden. Darunter fallen beispielsweise Versandkartons, Konservendosen und Aufschnitt-Verpackungen, aber auch Marmeladengläser, Zahnpasta-Tuben und Umverpackungen.

Um der Lizenzierungspflicht nachzukommen, beteiligt sich ein Unternehmen, das derartige Verpackungen in Verkehr bringt, an einem dualen System. Über diese sogenannte Verpackungslizenzierung übergibt das Unternehmen seine Verantwortung zur fachgerechten Entsorgung der Abfälle an ein duales System. Das duale System übernimmt das Einsammeln, Sortieren und Entsorgen oder Recyceln der Verpackungsmaterialien.

Neben der Beteiligung an einem dualen System müssen Unternehmen außerdem bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) registriert sein. Diese fungiert als Kontrollinstanz zur Einhaltung der gesetzlichen Pflichten. Ohne die Registrierung bei der ZSVR und die ordnungsgemäße Verpackungslizenzierung nach Verpackungsgesetz (VerpackG) darf ein Unternehmen in Deutschland keine verpackten Waren vertreiben.

Warum erfordern auch Kleinstmengen eine Verpackungslizenzierung?

Angenommen, Ihr Unternehmen würde im Jahr nur einen einzigen Versandkarton verschicken. Dieser Versandkarton müsste, ebenso wie alle anderen Verpackungen auch, nach Gebrauch fachgerecht entsorgt oder recycelt werden. Diese Entsorgung erfordert sowohl das Aufstellen einer Papiertonne und das Einsammeln der Abfälle durch ein Entsorgungsunternehmen als auch das Sortieren der Abfälle in einer Sortieranlage und das Recycling in einer Wiederaufbereitungsanlage.

Dieser Prozess wird durch die Verpackungslizenzierung finanziert. Mit der Erfüllung der Lizenzierungspflicht (auch Systembeteiligungspflicht) kommt Ihr Unternehmen somit seiner Pflicht nach, den Versandkarton einzusammeln und zu entsorgen.

Aus diesem Grund fallen auch bereits kleinste Mengen an Verpackungsmaterial unter die Systembeteiligungspflicht. So ist gewährleistet, dass sämtlicher anfallender Abfall eingesammelt wird.

Novelle VerpackG: Verpflichtung zur Registrierung bei der ZSVR wird ausgeweitet

Im Bereich der Serviceverpackungen gibt es einige Sonderregelungen. Als Serviceverpackungen gelten allgemein solche, die erst bei Übergabe an die Kundin oder den Kunden mit Ware befüllt werden: Brötchentüten, Pizzakartons, Menüboxen, Tragetaschen und so weiter.

Inverkehrbringer von Serviceverpackungen sind zwar in der Regel Restaurants und Imbissbuden, jedoch können diese ihre Lizenzierungspflicht auf den Lieferanten ihrer Serviceverpackungen übertragen. Dieser muss dann also die Verpackungslizenzierung vornehmen und das Restaurant bzw. die Imbissbude kann die bereits lizenzierten Serviceverpackungen einkaufen.

Hier gibt es eine wesentliche Neuerung im Verpackungsgesetz, die ab Juli 2022 in Kraft tritt: Auch wenn ein Gastronom seine Serviceverpackungen über seinen Lieferanten lizenzieren lässt, muss er selbst bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister registriert sein. Dort kann er angeben, dass er bereits lizenzierte Verpackungen einkauft.

Empfehlenswert ist, sich einen Nachweis über die lizenzierten Serviceverpackungen aushändigen zu lassen. Im Zweifel kann dieser bei der ZSVR vorgelegt werden. Gastronomen und Onlinehändler, die ihre Serviceverpackungen selbst lizenzieren möchten, können dies bequem online über zmart beim Dualen System Zentek vornehmen.

Verpackungslizenzierung für Klein- und Kleinstmengen online vornehmen

Denken Sie bereits vor der Verpackungslizenzierung an Ihre Registrierung bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister. Ist diese abgeschlossen, können Sie die Lizenzierung vornehmen.

Besonders für Kleinunternehmer und Inverkehrbringer von Kleinmengen ist die Verpackungslizenzierung mit Zeitaufwand verbunden, der an anderer Stelle fehlt. Um hier möglichst viel Zeit zu sparen, bietet zmart eine digitale Lösung an. Nehmen Sie die Verpackungslizenzierung für Ihre Kleinmengen online vor, sodass Sie effektiv Zeit einsparen und sich schneller wieder Ihrem Kerngeschäft widmen können.

Über den Online-Kalkulator können Sie ganz einfach Ihre Mengen angeben sowie das Jahr, für das Sie die Verpackungslizenzierung vornehmen möchten. Ihr Preis wird automatisch kalkuliert. Wie bei einem klassischen Online-Shop, können Sie anschließend direkt online bezahlen oder mit Kauf auf Rechnung Ihre Lizenzierung abschließen.

Im Anschluss an die Verpackungslizenzierung melden Sie schließlich die identischen Mengen an Verpackungsmaterial an die ZSVR. Dort geben Sie nun auch das duale System an, bei dem Sie die Lizenzierung durchgeführt haben.

Vorteile der Online-Verpackungslizenz für Kleinmengen

Besonders dann, wenn Sie nur Klein- und Kleinstmengen an Verpackungsmaterial in Umlauf bringen, lohnt sich die Lizenzierung über ein Online-Tool. Den gesamten Prozess können Sie so innerhalb weniger Minuten abschließen. Welche wesentlichen Vorteile bietet zmart außerdem?

  • Sie sparen erheblich Zeit.
  • Sie können auf lästigen Papierkram verzichten. Sämtliche Dokumente erhalten Sie bequem per E-Mail.
  • Sie brauchen keine Telefonate führen, sondern können den gesamten Prozess online durchführen. Bei Fragen steht Ihnen selbstverständlich unser Kundenservice zur Verfügung.
  • Sie müssen nicht erst auf ein Angebot warten, sondern können Ihre Preise selbst kalkulieren.
  • Sie haben insgesamt sehr wenig administrativen Aufwand. Das schont Zeit und Nerven.
  • Sie können Ihre Kleinmengen rechtssicher lizenzieren und haben damit Ihre Systembeteiligungspflicht erfüllt.

Fazit: Verpackungslizenz für Kleinmengen online abschließen lohnt sich!

Im Tagesgeschäft bleibt oft nicht viel Zeit, um sich um gesetzliche Pflichten zu kümmern. Eine davon ist die Systembeteiligungspflicht, die Inverkehrbringer von Verpackungen erfüllen müssen. Über die Verpackungslizenzierung kommen sie dieser Pflicht nach und ermöglichen so die fachgerechte Entsorgung der Verpackungsabfälle durch die dualen Systeme.

Auch kleine Unternehmen, die nur wenig Verpackungsmaterial in Umlauf bringen, unterliegen der Systembeteiligungspflicht. Hier handelt es sich um Kleinst- und Kleinmengen, die ebenfalls lizenziert werden müssen. Wenn Sie die Systembeteiligungspflicht für Ihre Kleinmengen bequem und rechtssicher zwischen Ihrem Tagesgeschäft erfüllen möchten, lohnt sich die Lizenzierung über ein Online-Tool.

Sie sparen erheblich Zeit, administrativen Aufwand und lästigen Papierkram. Über zmart können Sie Ihre Mengen eingeben und bekommen direkt den Preis für die Verpackungslizenzierung kalkuliert. Im Anschluss schließen Sie die Lizenzierung via Online-Zahlungsmethode oder auf Rechnung ab.

Haben Sie Fragen zur digitalen Verpackungslizenzierung oder möchten direkt Ihre Kleinmengen lizenzieren?

Jetzt lizenzieren

Mehr Beiträge

09/30/21

Warum ist Mülltrennung wichtig?

Zurück zu allen Beiträgen
Duales System Zentek
E-Mail
kundenservice@zmart.de
Montag - Freitag (09:00 - 17:00 Uhr)
en
Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende nach §7 VerpackG.
Diese Webseite nutzt Cookies. Mehr erfahren